Maharishi Weltfriedens-Stiftung


Die gemeinnützige Maharishi Weltfriedens-Stiftung wurde am 8. März 2003 in Oebisfelde (Sachsen-Anhalt) feierlich gegründet, um zu einer Welt von Frieden und Wohlstand beizutragen. Dazu strebt die Stiftung europaweit den Bau mehrerer hundert Friedenspaläste an, in denen Gruppen von 100 bis 200 Friedensexperten in Maharishis Vedischen Friedenstechnologien für die Kohärenz und Harmonie in der Gesellschaft tätig sind.

In der gegenwärtigen kritischen Weltsituation bietet die Maharishi Weltfriedens-Stiftung wissenschaftlich erprobte Lösungsansätze für dauerhaften persönlichen, gesellschaftlichen und globalen Frieden und Wohlstand.

Die Maharishi Weltfriedens-Stiftung bietet einen einzigartigen Ansatz zur effektiven, dauerhaften Befriedung sozialer Systeme — die einzige wissenschaftlich erfasste / dokumentierte Methode, um weltumspannenden Frieden Wirklichkeit werden zu lassen. Zu diesem Zweck fördert sie alle Nationen der Erde in der Verwirklichung von Glück, Wohlstand und vollständiger Gesundheit. Die reiche Vielfalt der Menschenfamilie zum Erblühen zu bringen ist ihr Bestreben.

Kuratorium der Maharishi Weltfriedens-Stiftung


Oberstleutnant a.D. Gunter Chassé
Vorsitzender


Emanuel Schiffgens
Stellvertretender Vorsitzender


Eike Hartmann
Mitglied


Lothar Lontke
Mitglied



Satzung der Maharishi Weltfriedens-Stiftung im pdf-Format (1.5 MB)

Information über Zuwendungen an gemeinnützige Stiftungen